Basco

Rasse: Deutsch Schäferhund
Geschlecht: männlich
Alter/Geboren: ca. 2015
Gewicht:
Verträglichkeit mit Artgenossen: gegenüber Hündinnen zeigt sich Basco verträglich. Rüden gegenüber entscheidet die Sympathie
Bei uns seit: 16.10.2018
Basco kam als Fundhund zu uns. Auffällig war zugleich seine extrem gesetzten X-Beine. Basco wurde in einer Tierklinik geröntgt. Er hat keine Aufälligkeiten der Wirbelsäule. Es wurde das Cauda equina Syndrom vermutet. Dies wird nochmal genauer untersucht. Beim Cauda equina Syndrom handelt es sich um Schmerzschübe im Rückenmark, die bis zu Lähmungen hervorschreiten kann. In vielen Fällen kann dem Hund über Einschränkung der Bewegungsfreiheit sowie gegebenenfalls entzündungshemmender Medikation geholfen werden. Doch da liegt das Problem: Basco ist ein junger und temperamentvoller Hund, der im Tierheim vielen Reizen ausgesetzt ist. Entsprechend schwierig gestaltet es sich im Tierheimalltag, ausreichend Ruhe und Erholung für Basco sicherzustellen. Auch Basco selbst muss von seinen neuen Haltern erst beigebracht bekommen, zur Ruhe zu kommen.
Positiv hervorzuheben ist Bascos Verhalten Menschen und Hündinnen gegenüber und sein mäßiges Jagdverhalten, das ruhige Spaziergänge ermöglicht. Eine Vermittlung in eine Familie wäre denkbar, allerdings sollten Kinder bereits "standfest" sein, um gegen Bascos ungestümes Verhalten gerüstet zu sein.