Sonja

Rasse: Malinois
Geschlecht: weiblich
Alter/Geboren: ca. 7/17
Gewicht:
Bei uns seit: 19.08.2018
Die Malinois-Hündin Sonja kam bereits Mitte August als Fundtier in unser Tierheim. Im Umgang mit ihr zeigt sich, dass sie schnell Vertrauen fasst und grundsätzlich positiv auf Menschen reagiert. Dabei bindet sie sich stark an „ihren“ Menschen und sucht hier nach Orientierung und Bestätigung. Dieses Verhalten kann jedoch schnell vereinnahmend werden, woraufhin Sonja überdreht reagiert. Ihre Überreaktion äußert sich dann im pöbelhaften Anspringen der Bezugsperson bis hin zum Schnappen in Arme und Hände. Sonja ist an das Tragen eines Maulkorbs gewöhnt, was das Training dieser Situationen maßgeblich unterstützt.
An diesem Verhalten wird durch geschultes Personal und durch unsere Hundetrainerin gearbeitet – wir wünschen uns von Sonjas künftigen Besitzern, dass das Erlernte weiterhin im Rahmen einer Hundeschule gefestigt wird. Besondere „Baustellen“ sind dabei Impuls- und Signalkontrolle sowie Leinenführigkeit und Begegnungen mit anderen Menschen und Hunden. Auch ausgiebige Beschäftigung im Rahmen von Zielobjektsuche, Fährtensuche oder Dummyarbeiten sind für Sonja besonders wünschenswert.
Im Training zeigt sich, dass Sonja dazu in der Lage ist, schnell neue Kommandos zu erlernen, sie dabei jedoch immer wieder nach Bestätigung durch ihre Bezugsperson sucht. Gleichzeitig sucht Sonja nach Lücken. Wird sie nicht konsequent geführt, stellt sie gerne die jeweiligen Menschen in Frage. Eine wichtige Grundlage für Lernerfolge ist daher eine konsequente Erziehung durch den künftigen Halter. Die Grundkommandos und gängigen Signale sind ihr bereits bekannt.
Auf Umweltreize reagiert Sonja neutral und unauffällig. Mit Rüden zeigt sie sich verträglich, bei Hündinnen entscheidet die Sympathie.
Erfahrene Hundefreunde, die Sonja Sicherheit und Vertrauen sowie eine klare, konsequente Führung mit Grenzen und Regeln bieten können, können sich gern im Tierheim melden und Sonja kennenlernen.