Degubande

Rasse: Degu
Geschlecht: weiblich
Alter/Geboren:
Gewicht:
Bei uns seit: 26.07.2019

Unsere Degugruppe sucht eine neue geräumige Voliere. Degus sind sehr bewegungsaktiv und daher brauchen sie Platz. Ein Schrank lässt sich mit etwas handwerklichem Geschick prima zu einem Deguheim umbauen. Das richtige Heim ist mit mehreren Etagen versehen, die am besten mit Brettern aus unbehandelten Holz gefertigt sind. Ausreichend Verstecksmöglichkeiten sind anzubieten. Höhlen, die man auf dem Boden stellt und Nistkästen für z.B. Nymphensittiche eignen sich hervorragend. Korkröhren und Wurzeln sehen nicht nur schön aus, in allererster Linie erfüllen sie ihren Zweck, den Tieren Rückzugsmöglichkeiten zu geben. Degus pflegen sich sehr. Daher ist ein Sandbad unumgänglich. Bitte hierfür Chinchillasand verwenden. Vogelsand ist zu grobkörnig und scharfkantig. Degus sind sehr bewegungsfreudig und sozial. Niemals darf ein Degu alleine gehalten werden. Die kleinen, possierlichen Genossen sind Beobachtungstiere. Der Deguhalter sollte Freude am Zusehen und Beobachten der Tiere mitbringen. 

Degus sind keine Kuscheltiere! Sie haben den natürlichen Fluchttrieb und mögen es gar nicht gestreichelt und ständig auf den Arm genommen zu werden.